Über diese Website

Käse, der:
1. aus Milch (von Kühen, Schafen oder Ziegen) hergestelltes Nahrungsmittel, das als Brotbelag oder auch -aufstrich gegessen wird
2. (umgangssprachlich abwertend) Unsinn, dummes Zeug

Synonyme: Nonsens, Unfug, Unsinn; Kokolores; Blech, Firlefanzerei, Humbug, Kiki, Kohl, Mumpitz, Schmarren, Tinnef; Quark, Quatsch; Kappes;

Verehrte Leserin, verehrter Leser,
auf diesem Blog – obwohl ich mit dem Ausdruck Blog für den Salon du Fromage nichts anfangen kann, da Blogs für gewöhnlich tagebuch- oder journalähnliche Seiten sind, auf denen Leute ihre Gedanken zu tagesaktuellen Erlebnissen, unternommenen Reisen oder Trips, zu kürzlich gekochtem Essen oder irgendwelchen politischen, gesellschaftlichen oder sozialen Um-, Miß-, oder Zuständen niederschreiben –, obwohl ich also für den Salon du Fromage mit diesem Ausdruck nichts anfangen kann, will ich mal nicht so sein, und ihn der Einfachheit halber trotzdem Blog nennen (mit der Einschränkung, daß es hier der Blog heißt, da mir dies erstens besser gefällt und zweitens Sie, verehrte Leserin, verehrter Leser, einmal das gewisse Unbehagen im Gesicht von Leuten bemerken mögen, die «das Blog» sagen; das Blog – das klingt, als könne und dürfe man den Ausdruck Blog nur ganz vorsichtig und nur mit Stäbchen anfassen. Außerdem klingt «das Blog» wie «das Gott», wozu sich einmal eine ehemalige Familienministerin verstieg; und den Luxus erlaube ich mir, einerseits zu sagen: «Es gibt keinen Blog!», und andererseits: «Wenn schon, dann ‹der Blog›, bittesehr!») – im Blog Salon du Fromage jedenfalls gedenke ich, in unregelmäßigen Abständen kurze Texte einzustellen, die thematisch nicht beschränkt sind und eigentlich nur einem Kriterium genügen müssen: sie sollen auf eine gewisse Art komisch sein.

Werbeanzeigen